WORLD DREAM DAYS

DREAM1

SA 27. SEPT, 19:30

Konversation mit Niki Meixner (Philosophische Versuchsreihen, Contact Dance), Rainer Peraus (youtopia group, Dream Can Project, Future Jamming) und Frank Waltritsch (coachingpartner, Open System Model®).

Konversation kommt von conversare/converso = (sich) herumdrehen.

http://www.coachingpartner.at/seminare/fuehrung-muss-fuehren.html

http://www.youtopiagroup.com/

http://www.youtube.com/watch?v=G3tvj3FUTlI

MUSIL-ABEND mit Regina Schaunig

_FotosBackstube

Freitag 19.9.2014, 19:30

MUSIL-ABEND unter Anleitung der Literaturforscherin Regina Schaunig: Der Mann ohne Eigenschaften extrem gekürzt.

Robert Musil war als Autor während des Ersten Weltkriegs um vieles produktiver als in der Forschung bisher angenommen. Allerdings schrieb der „Mann ohne Eigenschaften“, der an der italienischen Südfront im Rang eines Landsturmoberleutnants diente, unter dem Einfluss seiner Erlebnisse als aktiver Soldat und als Chefredakteur zweier Soldatenzeitungen in einem Stil, der vom übrigen Werk erheblich abweicht. Musil war hier einerseits Befehlsempfänger des späteren k. u. k.-Generals und unter Hitler Ministers und SA-Brigadiers Alfred Krauß, dessen private und militärische Vorstellungen er umsetzte, andererseits gab ihm die publizistische Machtstellung auch Gelegenheit zu einem literarisch-aktivistischen Gesellschaftsexperiment. Die hier erstmals in größerem Umfang publizierten Leitartikel und Feuilletonbeiträge, die Musil zwischen 1916 und 1918 in großer Auflage herausgab, zeigen den Autor als leidenschaftlichen Aufklärer, eifrigen Volkserzieher und politischen Kritiker im Interesse einer moralischen Erneuerung des österreichischen Staatswesens und der Habsburger Monarchie – einer Erneuerung im Schmelzfeuer des Krieges

Regina Schaunig, Mag. Dr., ist seit 2001 Mitarbeiterin der Klagenfurter Ausgabe des Gesamtwerks Robert Musils (digital, 2009 ff.) an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und seit 2012 auch mit einem Forschungsprojekt zu Ingeborg Bachmanns Kindheit und Jugend betraut. Ihr Spezialgebiet ist die Erschließung, Transkription und Erforschung des Nachlasses Robert Musils. 2003 erstellte sie einen neuen Datierungsschlüssel für den literarischen Nachlass, auf dessen Grundlage eine Rekonstruktion des umfangreichen Manuskriptvolumens zum Mann ohne Eigenschaften möglich wurde. Neben weiteren Arbeitsschwerpunkten schuf sie in den Jahren 2004 bis 2009 eine historisch-kritische Edition der Vorstufen des Mann ohne Eigenschaften und der Tagebücher Robert Musils in digitaler Form. Ihre unvergleichliche Rekonstruktionsarbeit wurde von ihr bereits in mehreren wissenschaftlichen Aufsätzen und Vorträgen dargestellt. Weitere Publikationen beschäftigen sich mit Musils Redakteurstätigkeit während des Ersten Weltkriegs, mit Autorschafts- und Ko-Autorschaftsfragen und mit intertextuellen Bezügen.

http://www.kitab-verlag.com/webshop/pi3/pd241.html