NEXT

Verlängerung der Ausstellung Freedom of Choice

Schon im April nach telefonischer Voranmeldung: 06601435935

oder erst zu den regulären Öffnungszeiten von

1. Mai bis 4. Juli 2021

Do – Fr, 14:00 – 19:00 Uhr, Sa – So, 11:00 – 19:00 Uhr

Fri, 2 pm – 7 pm, Sat – Sun, 11 am – 7 pm

Die aktuelle, im vergangen Sommer im Rahmen von CarinthiJA 2020 – 100 Jahre Kärntner Volksabstimmung eröffnete Ausstellung zeigt 43 Positionen von 37 Künstlerinnen aus Österreich, Slowenien, der Schweiz und Dänemark zu verschiedenen politischen wie auch ganz persönlichen Aspekten der Freiheit der Wahl.

Am Samstag 1. Mai, 11:00 stellt ein Runder Tisch mit Imke Logar Thiessen die Frage, ob die Freiheit eine Wahl hat.

An zwei Stationen erinnert die Schau mit Propagandaoriginalen aus der Sammlung Franz Tschebular daran, dass es den Bürgerinnen Kärntens unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg vor allem um den Frieden ging. Auf vielen Plakaten und Flugzetteln wurde der S-H-S-Staat mit drohenden weiteren Kriegen gleichgesetzt, der Verbleib bei Kärnten hingegen mit dem Frieden.

Der historische Teil der Schau wurde in diesem Jahr um eine Fragestellung erweitert. 1921, wenige Monate nach der Kärntner Volksabstimmung haben auch in Tirol und Salzburg Volksabstimmungen stattgefunden, diesmal vor dem Hintergrund, welcher Kultur man sich zugehörig fühle. Gegen den Willen der Siegermächte des Ersten Weltkriegs wurde mit erschreckend großem Erfolg Stimmung für einen Anschluss Österreichs an Deutschland erzeugt. Der Vertrag von Saint-Germain-en-Laye hatte den Namen der erst 1918 ausgerufenen „Republik Deutschösterreich“ auf „Republik Österreich“ geändert sowie das Anschlussverbot an die Deutsche Republik auferlegt.

Auf Wunsch werden angemeldeten Geschichtsinteressierten die Vitrinen des Komitee Lippitzbach (Franz Tschebular und Josef Jakab) geöffnet und ein Arbeitstisch bereit gestellt.

Volksabstimmungen sind nichts als einfache Ja-/Nein-Abstimmungen über Gesetzesinitiativen. Von einer echten politischen Beteiligung ließe sich erst sprechen, wenn sie an regelmäßig stattfindende Bürger_innenversammlungen gekoppelt wären und ausschließlich diese die Ideen beziehungsweise Anträge einbringen würden. Überall in Europa und der Welt bilden sich sogenannte Citizens‘ Assemblies – Bürger_innenräte, so auch in Ruden, auf Initiative von Bürgermeister Rudolf Skorianz und auf Basis der monatlichen Runden Tische des mab. Die regelmäßigen Zusammenkünfte haben den Sinn, Wünsche und Vorhaben zu besprechen, Lösungen zu finden und an den Gemeinderat weiterzuleiten.

Die nächsten Termine der big – Bürgerinnenversammlungen im Graben: Sa 20.3. | 10.4. | 1.5. | 12.6. | 10.7. | 28.8. | 25.9. | 16.10. | 6.11., jeweils 11:00

The exhibition on Freedom of Choice as part of the state event CarinthiJA 2020 questions around 43 positions of contemporary art from Slovenia, Austria, Switzerland and Denmark, what we call individuality, free choice and free elections. The 100th anniversary of the Carinthian referendum is also an occasion for „time travels and perspectives“ – posters and leaflets, all on loan from the Lippitzbach Committee*, provide insights into the fears of that time after World War I.

* Franz Tschebular Collection. Committee members: Josef Jakab and Franz Tschebular

Artists / Künstler_innen:

STELLA ANTARES, VOORIA ARIA, BELLA BAN, CATRIN BOLT, PARTRICIA DEISL, META GRGUREVIČ, MARKUS GUSCHELBAUER, ALOIS HECHL, MARC HORISBERGER, JAŠA, RICHARD KLAMMER, OSKAR KOLIANDER, MELINA KUMER, GERHARD LEEB, DETLEF LÖFFLER, BURGI MAIERHOFER, PETER MOOSGAARD, KLAUS OBERHAMMER, ONETWOMUCH, EDITH PAYER, SEBASTIAN PFEIFHOFER, HARALD PLIESSNIG, MASOUD RAZAVY POUR, PETER PUTZ, RINE RODIN, VICTOR ROGY, SHEIDA SAMYI, LORETTA STATS, HST – HERWIG STEINER, EVELIN STERMITZ, KONRAD STRUTZ, LEA TITZ, JOCHEN TRAAR, ANNA VASOF, KARL VOUK, FRIEDRICH ZORN

Kurator_innen: Alex Samyi, HST – Herwig Steiner, Evelin Stermitz

Weather Report (Ausstellungsmagazin)

Redaktion: Edith Payer, Alex Samyi. Design: Karl Ulbl. Beiträge: Delphine Blumenfeld, Patricia Deisl, The Carpet Brothers, Jean Marc Esposito, Meta Grgurevič, Gerhard Hohenwarter, Jaša, Sofia Kozhevnikova, Martha Laschkolnig, Robert Lauritsch, Marie Lenoble, Elsa Logar, Andrea Lüth, Edith Payer, Tina Perisutti, Judith Nika Pfeifer, Barak Reiser, Silke Sadeghi, Mojgan Sami, Alex Samyi, Sheida Samyi, Christian Salmhofer, Robert Schabus, Dasha Sergushkina, Andreas Strasser, Aphra Tesla, Lea Titz, Lukas Vejnik, Karl Vouk und Markus Waitschacher

Shop und Café: Freunde des Museum am Bach e.V.

Instagram

Instagram

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s